Sommer, Spaß und gute Laune

Vom 23. bis 25. August 2019 ist es wieder soweit: Die Stadt Taucha und das Organisationsteam laden ganz herzlich zum traditionellen Stadtfest „Tauchscher“ ein und locken Besucher aus der Stadt und Region an die Parthe.

Auch in diesem Jahr bieten die Veranstalter allen Besuchern viele interessante Höhepunkte und Überraschungen. Ein bunt gemischtes Programm aus Kultur und Sport erwartet die Gäste unseres Stadtfestes. Für ausreichend Speisʼ und Trank ist gesorgt. Die Organisatoren bedanken sich sehr herzlich bei allen Sponsoren, Helfern und Unterstützern, ohne die die Durchführung des Stadtfestes nicht möglich wäre. Mit den nachstehenden Programmhinweisen auf den Seiten 2 und 3 möchten wir Sie auf die Festtage am letzten Augustwochenende einstimmen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Marktplatz

19:00 – 20:00 Uhr Inside of Me – Die Band aus Döbeln
21:00 – 23:00 Uhr Maik and Friends - Elvis meets Smokie - Eine musikalische Zeitreise der 50-er, 60-er und 70-er Jahre
23:00 – 01:00 Uhr DJ Andy G.

 

Festwiese

14:00 – 16:00 Uhr DRK Seniorennachmittag mit selbstgebackenem Kuchen und musikalischer Unterhaltung von „Heli’s Musike“
16:00 Uhr Beginn des Rummels
19:30 – 20:00 Uhr

Eröffnungsveranstaltung mit

  • Eröffnungsworte durch Bürgermeister Tobias Meier
  • musikalisch, tänzerisches Programm von Schülerinnen und Schülern der Regenbogen- und Oberschule Taucha
  • Musik und Tanz mit „Meine Tanzschule“ und der LinedanceIGel Taucha
  • und dem Ur-Krostitzer Fassanstich
 
20:30 – 23:00 Uhr Bos Taurus – Die Rock und Pop Coverband aus Berlin
23:00 – 01:00 Uhr Die Pappelarena DJ’s legen auf.

 

Flanier-Meilen-Café mit gemütlicher Weingarten-Lounge

20:00 – 01:00 Uhr

„Duo Annett & Chris“ – Italienische Klänge

 

16. Sparkassen-Tauchscher Stadtlauf

16:00 Uhr Öffnung Meldebüro (Startunterlagen) in der Mehrzweckhalle Taucha
17:15 Uhr Start Bambinilauf
17:30 Uhr Start Wertungslauf U8 (AK 6 und 7) über 1km
18:00 Uhr Start der Läufe über 2,5 km und 5 km, Achtung: die Senioren 70+ laufen hier mit!!!
19:00 Uhr Hauptlauf über 10 km

 

Mehrzweckhalle

19:00 Uhr Nachtvolleyballturnier

 

Änderungen vorbehalten! 

Marktplatz

14:00 – 15:00 Uhr „Tauchscher Kaffeekränzchen“ mit Harry Künzel alias „Mister Swing“
16:00 – 17:00 Uhr Frank Vonthal und die Happy Dancers
17:30 – 19:00 Uhr The Suffy Sand RoCats
20:00 – 22:00 Uhr Partyband Kling Klang
22:00 – 01:00 Uhr Die Pappelarena DJ’s legen auf.

 

Festwiese

11:00 Uhr Beginn des Rummels
14:00 – 15:30 Uhr Wir freuen uns auf die Neuseenländer Musikanten.
16:30 – 18:00 Uhr Searching for Home
18:30 – 19:00 Uhr Wellness & Tanz …mit einem bunten flotten Mix zu Orient, Latin und Zumbamusik
19:00 – 20:00 Uhr Laura – das Helene Fischer Double Show
20:00 – 21:00 Uhr Roman Knoblauch – Best of 80’s
21:00 – 22:00 Uhr The Flirts feat. Linda Jo Rizzo
22:00 – 01:00 Uhr

Roman Knoblauch – Back to the 90’s

gegen 22:30 Uhr Das fantastische Tauchscher-Höhenfeuerwerk

 

Mehrzweckhalle

10:00 – 12:30 Uhr ADI „Mach mit, mach's nach, mach's besser“

 

Flanier-Meilen-Café mit gemütlicher Weingarten-Lounge

15:00 – 17:00 Uhr Gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen
17:00 – 19:00 Uhr Der "Linedance IGel Taucha e. V.“ unterhält und lädt zum Mittanzen ein.
19:00 – 01:00 Uhr

„Happy Trio“ – Deutsche und Internationale Stimmung

 

Große Spielstraße – Leipziger Straße

15:00 – 18:00 Uhr Die Vereine und Gewerbetreibenden haben sich viele Überraschungen für die kleinen Gäste einfallen lassen und laden in die Leipziger Straße ein.


An der Grundschule „Am Park“

20:00 Uhr

Lampionumzug (Bitte Lampion mitbringen!)

 

Kulturscheune

17:30 Uhr

Festliches Salonkonzert mit dem „Ensembles Consortium felicianum“, ein herausragendes Quartett von Musikern, spielt Evergreens aus Oper  und Operette, Musical und Film. Ein Zugang für Rollstuhlfahrer und eine behindertengerechte Toilette sind vorhanden. Eintritt 10,00 € an der Abendkasse inkl. Sektempfang und Gourmet-Imbiss während der Konzertpause. -> Einlass ab 16:30 Uhr

 

Galerie am Schloss

14:00 – 20:00 Uhr

Garten-Café
Für Kinder: Wir malen Tauchaer Motive - Ausstellung: Skulpturen, Malerei/Grafik, Schmuck

 

Änderungen vorbehalten! 

Marktplatz

10:00 – 11:00 Uhr Ökumenischer Andacht „Mit der Erde kannst du spielen“
11:30 – 13:00 Uhr

Ur-Krostitzer Frühschoppen mit den Tauchaer Musikanten

16:00 – 17:00 Uhr Spielmannszug Taucha
17:30 – 19:00 Uhr Franky Dickens Band

 

St.-Moritz-Kirche

17:00 Uhr Bare Füße im Gras – Sommerkonzert zum Tauchscher mit der Band Matze 'n' Moritz - bluesig, swingig, funkig, groovig

 

Festwiese

11:00 Uhr Beginn des Rummels
15:30 – 16:30 Uhr

Kinderprogramm „Das Kaspermobil“ – klassisches Kaspertheater zum Mitmachen, Lachen und Staunen

16:30 – 17:30 Uhr Der Tauchscher tanzt mit der ADTV Tanzschule Jörgens.
18:00 – 19:00 Uhr Linda Feller

 

Flanier-Meilen-Café mit gemütlicher Weingarten-Lounge

15:00 – 19:00 Uhr „Magic Duo“ – Kaffeelounge am Nachmittag/Ausklang

 

Galerie am Schloss

11:00 – 14:00 Uhr  Ausstellung: Skulpturen, Malerei/Grafik, Schmuck - Für Kinder: Wir malen Tauchaer Motive

 

Kriekauer Straße bis zur Festwiese

14:00 – 16:00 Uhr Bunter Festumzug entlang der Kriekauer – über die Leipziger Straße – bis hin zur Geschwister-Scholl-Straße

 

Änderungen vorbehalten! 

Die Polizeiverordnung zum Stadtfest können Sie sich hier herunterladen:

-> DOKUMENT

Alle Verkehrseinschränkungen zum Stadtfest können Sie sich hier herunterladen:

-> DOKUMENT

Weiteres Wissenswertes über den Tauchschen

Beim Lesen der alten Jahrgänge des "Anzeigers für Taucha und Umgegend" stoße ich immer wieder auf Informationen zu unserem Heimatfest, die mir noch nicht oder nur ungenau bekannt waren. So wird am 07. September 1940 berichtet, dass für Tauchas Jahrmärkte früher allgemein der Grundsatz galt: "Bieten, was Geist und Herz erfreut, Leib und Seele stärkt, den Haushaltungen ein feines Ansehen gibt und nützlich ist."

Der Tauchaische Herbstjahrmarkt, aus dem sich ja der Name "Tauchscher" herleitet, war ja über Taucha hinaus auch unter den Namen Pflaumen- oder Zwiebelmarkt bekannt. Zum einen deckten sich Tauchas Hausfrauen mit Pflaumen ein, die die Bauern der umliegenden Dörfer zum Verkauf feilboten oder verkauften selbst welche. Natürlich wurde auch Pflaumenkuchen oder -mus verkauft und letzteres nicht erst nach dem Tauchschen hergestellt. Auf jeden Fall konnte man besonders nach dem Markt aus vielen Häusern einen lieblich-süßen Pflaumenmusduft riechen. Nur dort, wo die "Rudel" (sächs. Holzgerät zum Umrühren) nicht eifrig genug geschwungen wurde, roch es brenzlig. Auch die Töpfer zogen aus diesem Geschehen ihren Nutzen, denn das Mus wurde in irdenen Töpfen verstaut.

Die andere Namensvariante führt zu einer weiteren stark gefragten Marktware, den Zwiebeln: Aus der Bornaer Gegend („Zwiebelborne“) kamen Bauern und boten die bekannten und begehrten „Bornaischen Zwiebeln“ an, die in Taucha reißend Absatz fanden.

Auch Leinwandhändler brachten ihre Waren auf den Tauchaer Markt (noch 1853), die sie auf Eseln oder Schubkarren transportierten. Bekannt war der Sandmann aus Engelsdorf, dessen schöner, weißer Sand auf die Dielen gestreut wurde. Nach 1905 zog durch Tauchas Straßen an seiner Stelle eine Sandverkäuferin.

Selbstverständlich erfreuten Belustigungen aller Art die Tauchaer und ihre Gäste. Hochbetrieb herrschte vor allem am Sonntag und Montag auf Tauchas vier großen Tanzsälen: Zum einen im „Goldenen Löwen“, im „Goldenen Ring“ und im „Deutschen Haus“, wo unter anderem die berühmte Tanzkapelle Petzold aufspielte.

Das „Schützenhaus“ nahm eine besondere Stellung ein. Unter den Klängen der vornehmen Stadtkapelle Renner verkehrten dort die sogenannten „besseren“ Leute. Im Gegensatz dazu ging es im „Deutschen Haus“ oft sehr wild zu. Hier trafen sich die „Herren der Landstraße“, die Burschen  hemdsärmlig, beide Geschlechter oft in Holzpantoffeln. Wenn dann noch Leipziger Studenten ihren Schabernack mit den Tauchaer Mädchen trieben oder treiben wollten, war es zur Saalschlacht nicht mehr weit. Mancher Einrichtungsgegenstand ging dabei in Trümmer oder zu Bruch, worüber wiederum die Handwerker nicht gerade böse waren. So kreisten denn allerlei Spottverse über die „Epischee“ (Bedeutung ungeklärt, evtl. hergeleitet und verknappt aus „die epische Gaststätte“, d. Verf.) wie man das „Deutsche Haus“ im Volksmund nannte.

Auch auf den anderen Sälen ging es hoch her. Besonders wo Kapellmeister Petzold aufspielte, war Jux: In den Tanzpausen überraschte er die Gäste mit selbstverfassten Schlagern, Tanzvorführungen, Schaustellungen und Einaktern. Einmal ließ er während eines Jahrmarktballes im vollbesetzten Saal des „Goldenen Löwen“ einen Zwergaffen los, der für eine unsagbare Verwirrung sorgte. Erst nach einer tollen Affenjagd trat wieder einige Ordnung ein. Derartige Späße waren um die Mitte des 19. Jahrhunderts in Taucha sehr beliebt und wurden viel belacht. –

Ganz im Gegensatz zum Kriegsjahrmarkt 1918, wo nur ein einziges Karussell mit kläglichem Ton daran erinnerte, dass Jahrmarkt sei. Danach verändert der Jahrmarkt wieder sein Gesicht, insbesondere nach dem Umzug auf die „Schützenwiese“ (heute „Festwiese“), wo nur noch vereinzelt Pflaumen und Zwiebeln neben dem allgemeinen Jahrmarktsgeschehen angeboten wurde.

Den nächsten großen Einschnitt gibt es mit Ausbruch des 2. Weltkrieges. Aufgrund der angespannten politischen Lage macht Bürgermeister Uhlemann schon am 30. August 1939 amtlich bekannt, dass der „Tauchsche“ ausfällt, der Jahrmarktsbetrieb aber nicht. Das trifft auch für die ersten Folgejahre zu. So findet 1940 in der Zeit vom 07. bis 09. September ein Herbstjahr- oder Krammarkt statt, allerdings unter dem besonderen Motto „Tag der Kameradschaft“.

1942 schließlich – der zunehmenden Kriegsdauer und den sie begleitenden Erschwernissen geschuldet – wird nicht mehr auf den Wegfall des „Tauchschen“ hingewiesen. Im Anzeiger für Taucha sind am 09. September lediglich zwei Annoncen zu lesen für Pankerts „Glücksbude“ und für die U-Boot-Bahn, die neben dem Schützenplatz aufgebaut sind. Am Wochenende 12./13.09. steht daneben noch das Kinder-Sport-Karussell von Vater Lincke. Die U-Boot-Bahn fährt nochmals täglich vom 17. bis 20. September. Das ist alles:  - auch bis nach Kriegsende.

Die Deklination des Begriffs "Tauchscher"

Tipp: Es lässt sich leichter merken, wenn Sie hinter den deklinierten Begriff das Wort "Pflaumenmarkt" setzen, z.B. des Tauchschen Pflaumenmarktes.
Viel Erfolg beim Üben!

Kasus Deklination
Nominativ der Tauchsche
Genitiv des Tauchschen
Dativ dem Tauchschen
Akkusativ den Tauchschen

Achso und ohne Artikel: Tauchscher

Sponsoren des Tauchschen 2019

Apels Garten GmbH

Apotheke am Markt

Autohaus Jörg Bauer

Autopark Borsdorf GmbH

Bäckerei & Konditorei Hofmann

Dahmer Sicherheitstechnik

Das Dach-Gräfe

feinbrand Taucha

Frau Dr. med. dent. Schirmbeck

Gebäudereinigung Kürschner

GVT - Gesellschaft zur Verwaltung der Beteiligungsunternehmen der Stadt Taucha mbH

Hertel Werbegestaltung

Kauf-Oase Taucha

Kopier- und Bindewerkstatt Zschämisch

Leipziger Verlagsgesellschaft

Lichtenauer Mineralquellen GmbH

LKM Bau GmbH

LVM Servicebüro Andreas Dannert

Malerbetrieb Krüll GmbH

Malerfirma Ronny Schneider

Manuela & Mike Eckhardt

Mateco

MOB Multimedia Film- & TV-Produktion

norules-webdesign

Parthe Apotheke

Roman Knoblauch

Sachsen-Ei GmbH & Co. KG Taucha

Schenderlein Rechtsanwälte

Steigert Großküchenservices GmbH

Steigert Großküchentechnik GKT Stierlen Werksvertretung

Ur-Krostitzer

Reifenservice Raß

Vermessungsbüro Meyer

Wolf Wurstspezialitäten

WPW Leipzig GmbH

Wranik Verkehrsleittechnik GmbH

Zettelmann Elektrotechnik GmbH


Förderer und Akteure der Kinderspielstraße

Jugendfeuerwehr Taucha

Bestattungshaus Uhlig

Apotheke am Markt

Buchhandlung LeseLaune

Allianz Generalvertretung Halle

AOK Plus Filiale Taucha

Ergotherapie Susann Gläser

Mimamo e. V.

Neuapostolische Kirche

Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Moritz

Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e. V.

Rockabilly Angels L.E.

IG Mandanindianer

Musikbox Taucha

Hort Am Park

Förderverein Grundschule Am Park;

Leichtathletik Club Taucha e. V.

Jugendparlament Taucha

DRK Kreisverband Leipzig Land e. V.

Kita Flohkiste

Kita Dewitzer Spatzennest

Jugendclub Taucha

Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig e. V.

Hort "Tauchsches Spielhaus"

Kosmetiksalon Jacqueline

Cindys Blumenparadies & Schuhgeschäft Boeckler & Yvonnes ital. Spezialitäten

Topbaufi Immobilienfinanzierung    

Raumdesign Grünwald

Ingrid`s 42

Musikschule Taucha

Massa Haus GmbH

Heimatverein Taucha e. V.

Stadt- und Kreissparkasse Leipzig

Freundeskreis Taucha-Cadrac/Espaly e. V.

Anglerverband Taucha e.V.

Frau Wunderlich

Förderverein Schloß Taucha e. V.

 

Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Änderungen vorbehalten.