Das Nachrichtenarchiv

Nachrichten, die nicht mehr aktuell oder relevant sind

Hinweise des Fachbereichs Öffentliche Sicherheit und Soziales zu den Osternfeiertagen

| FB Öffentliche Sicherheit & Soziales informiert

Das Osterwochenende steht vor der Tür und es kommen viele Fragen aufgrund der aktuellen Coronavirus-Lage auf: Was darf ich und was darf ich nicht? Wir haben für Sie die Regelungen der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zum Schutz vor dem Coronavirus (Sächsische Corona-Schutz-Verordnung – SächsCoronaSchVO) und der Allgemeinverfügung „Verbot von Veranstaltungen“ vom 31.03.2020 in Kurzform und Klartext zusammenfasst.

Das Osterwochenende steht vor der Tür und es kommen viele Fragen aufgrund der aktuellen Coronavirus-Lage auf: Was darf ich und was darf ich nicht?

Wir haben für Sie die Regelungen der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zum Schutz vor dem Coronavirus (Sächsische Corona-Schutz-Verordnung – SächsCoronaSchVO) und der Allgemeinverfügung „Verbot von Veranstaltungen“ vom 31.03.2020 in Kurzform und Klartext zusammenfasst.


Sind Osterfeuer erlaubt?

Alle Osterfeuer und Brauchtumsfeuer sind generell untersagt. Dies gilt auch für private Feuer in befestigten Feuerstätten.

Sollte aufgrund eines nicht genehmigten Feuers ein Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Taucha notwendig sein, werden die Kosten des Feuerwehreinsatzes dem Verursacher in Rechnung gestellt.

Darf ich Verwandte besuchen?

Nein, der Besuch von Familienangehörigen ist nur zulässig, wenn sie am gleichen Haupt- oder Nebenwohnsitz gemeldet sind. Reisen Sie außerhalb von Sachsens an, beachten Sie bitte die geltenden Regeln des entsprechenden Bundeslandes.

Dürfen private Gärten besucht werden?

Ja, es dürfen nur eigene Kleingärten oder Grundstücke alleine oder in Begleitung des Lebenspartners bzw. mit Angehörigen des eigenen Hausstandes oder im Ausnahmefall mit einer weiteren nicht im Hausstand lebenden Person besucht werden.

Dürfen Kirchen geöffnet sein?

Zur Vermeidung von Infektionen ist es zurzeit unerlässlich, auf Zusammenkünfte von Menschen außerhalb der häuslichen Gemeinschaft zu verzichten. Deshalb sind - gemäß der aktuell geltenden Allgemeinverfügung „Verbot von Veranstaltungen“ vom 31.03.2020, in Ziffer 7 - Buchstabe a) - bis zum 20. April 2020 Zusammenkünfte in Kirchen untersagt. Die Schließung von Kirchen, Moscheen, Synagogen und Räumen anderer Glaubensgemeinschaften ist weder durch die Allgemeinverfügung noch durch die Corona-Schutz-Verordnung veranlasst. Die Öffnung der Kirchen und anderer Glaubensgemeinschaftsräume bleibt weiterhin möglich. Auch das Betreten und zeitweiligen Verweilen in einem der Glaubensausübung einer öffentlich-rechtlich anerkannten Religionsgesellschaft gewidmeten Bauwerk ist zulässig, sofern durch geeignete Abstände zwischen Sitzplätzen ein Mindestabstand der Besucher von 2 Metern gewährleistet ist und ein Gottesdienst oder eine ähnliche Versammlung nicht stattfindet.

Bitte erkundigen Sie sich bei ihrer Kirchgemeinde oder Glaubensgemeinschaft ob die Räume zu den Feiertagen geöffnet sind.


Es werden an dem Osterwochenende verstärkte Kontrollen durchgeführt. Festgestellte Verstöße werden mit einer Geldbuße von bis zu 150,00 € geahndet. Wiederholte Verstöße werden als Ordnungswidrigkeiten mit einer Geldbuße bis zu 25.000 Euro oder als Straftaten mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren verfolgt (§§ 73 Absatz 1a Nummer 6, Absatz 2 und 74 des Infektionsschutzgesetzes).

Bei weiteren Fragen steht Ihnen eine Plattform unter www.coronavirus.sachsen.de zur Verfügung.