Objekt des Monats

An dieser Stelle zeigen wir Ihnen in regelmäßigen Abständen Aufnahmen von Objekten, die sich in den Sammlungen des Städtischen Museums Taucha befinden. Wenn Sie etwas Weiterführendes über die Geschichte der Objekte wissen, Ihnen interessante Zusammenhänge bekannt sind oder Sie vielleicht sogar selbst im Besitz eines ähnlichen Gegenstandes sind, zögern Sie nicht, sich an das Städtische Museum Taucha zu wenden, um uns mit Ihren Informationen bei der Objektdokumentation und Forschungsarbeit zu unterstützen.


Armkettchen eines Mädchens aus Taucha

Dieses Fragment eines Armkettchens für Kinder wurde dem Museum vor zwei Jahren von einer über siebzigjährigen Dame geschenkt. Ein zunächst unbedeutend anmutendes Präsent – bis man die Geschichte, die dahinter steckt erfährt: Als die Dame ein ungefähr vierjähriges Mädchen war, lebte sie mit ihrer Mutter in Taucha, in Nachbarschaft zu einer Polin namens Veronika. Diese war die Ehefrau des stadtbekannten Willi Rothe, der damals im Gefängnis saß. Veronika besuchte regelmäßig das Zwangsarbeiter-Frauenlager in der Freiherr-vom-Stein-Straße (heute Matthias-Erzberger-Straße), in dem Frauen aus Polen inhaftiert waren, die für die ansässige Rüstungsindustrie arbeiten mussten. Veronika nahm das vierjährige Nachbarmädchen gerne mit dorthin, denn die Frauen liebten die Kleine sehr. Bei einem dieser Besuche, wahrscheinlich im Oktober 1944, befand sich noch ein weiteres Mädchen im selben Alter dort. Es gab einen Zwischenfall, an den sich die alte Dame nicht mehr so genau erinnern kann. Das andere Mädchen fiel wohl in eine Grube, was unsere Kleine furchtbar erschreckte, so dass sie laut schrie und sich nicht mehr beruhigen konnte. Daraufhin erteilte ihr die Mutter das Verbot, noch einmal mit in das Lager zu gehen. Veronika bettelte jedoch sehr darum, das Kind wieder mitnehmen zu dürfen. Schließlich willigte die Mutter ein. Die inhaftierten polnischen Frauen freuten sich so sehr darüber das Mädchen wieder zu sehen, dass sie ihr das selbst hergestellte Armkettchen schenkten. Das Material dafür hatten sie wahrscheinlich aus Polen mitgebracht.

Armkettchen eines Mädchens aus Taucha