Ausstellung "60 Jahre Mandanindianer"

Fast sechzig Jahre ist es her, dass Erich Büsing und Lothar Böhme am 1. Juli 1958 die Tauchaer Indianergruppe gründeten, deren Anfänge in Zusammenhang mit dem Stadtfest „Tauchscher“ stehen. Die Geschichte der Tauchaer „Indianer“ wird nun vom 02. Dezember 2017 bis zum 24. Februar 2018 im Städtischen Museum Taucha erfahrbar.

Es können eine Vielzahl aufwendig und nach Originalvorlagen handgefertigter Outfits sowie Ritual- und Alltagsgegenstände aus sechs Jahrzehnten bewundert werden. Die Exponate ermöglichen nicht nur einen Einblick in das spezielle Hobby der Gruppenmitglieder, sondern auch in das Leben des nordamerikanischen Indianervolks der Mandan.

Ort: Stadtbibliothek Taucha - Ausstellungsraum des Städtischen Museums (Brauhausstraße 24)
Zeit: vom 02.12.2017 bis 24.02.2018
Die Austellung kann zu den Öffnungszeiten besucht werden:
Montag und Donnerstag:  10-12 Uhr und 13-18 Uhr
Dienstag und Freitag:       13-18 Uhr
Außerhalb der Öffnungszeiten können Termine telefonisch unter 034298/14806 vereinbart werden.

Sonderausstellungen in Nordsachsen zum Jubiläum 2018

"400 Jahre Dreißigjähriger Krieg"

Zum 400. Mal jährt sich 2018 der Beginn des verheerenden Dreißigjährigen Krieges. Ganz im Mittelpunkt des damaligen Geschehens: Leipzig und seine Umgebung. Unter dem Titel „Je weniger Klingen, je größere Herzen – 400 Jahre Dreißigjähriger Krieg“ wird es von Mai bis Oktober 2018 u.a. in Leipzig, Bad Düben, Delitzsch, Eilenburg, Taucha und Torgau Ausstellungen zum Thema geben.

weitere Infos unter: www.leipzig.travel/medien/de/medieninformationen-news/pressemitteilungen/newsdetail/news/infos//sonderausstellungen-in-nordsachsen-zum-jubilaeum-2018/