Einzelansicht der aktuellen Mitteilung

Aktuelle Mitteilungen

Videoüberwachung ab 20.08.2021 am Tauchaer Bahnhof

| FB Öffentliche Sicherheit & Soziales informiert

Nach Feststellung diverser Diebstähle und Sachbeschädigungen am Tauchaer Bahnhof stellte die Fraktion der Unabhängigen Wähler Taucha im Januar 2020 einen Antrag an die Stadtverwaltung, auf Überprüfung einer möglichen Installation einer Videoüberwachung am Bahnhof. Durch die Mitglieder des Verwaltungsausschusses wurde der Antrag am 07.09.2020 mehrheitlich beschlossen.

Das Sicherheitsbedürfnis der Bürgerinnen und Bürger ist deutlich gestiegen. Zugleich steigt die Erwartungshaltung gegenüber den Behörden, ausreichend Schutz und Sicherheit zu gewährleisten.

„Mit der Einweihung des Leipziger City-Tunnels wurde auch die Stadt Taucha vor Jahren an das S-Bahn-Netz angeschlossen. Der Tauchaer Bahnhof ist nach dessen Umbau als Anschlusspunkt für viele Nutzer des ÖPNV attraktiver und von Jahr zu Jahr höher frequentiert. Viele Reisende stellen ihr Fahrrad an den neu errichteten Abstellplätzen ab und hoffen auf Sicherheit. Diese können wir mit der neu installierten Anlage verbessern“, so Bürgermeister Tobias Meier am Tag der Inbetriebnahme.

Bereits 2019 wurde vorsorglich ein Betrag für die Umsetzung der Videoüberwachung in den städtischen Haushalt aufgenommen, um dem Bedürfnis nach mehr Sicherheit aus der Bevölkerung gerecht zu werden. Nach Feststellung diverser Diebstähle und Sachbeschädigungen am Tauchaer Bahnhof stellte die Fraktion der Unabhängigen Wähler Taucha im Januar 2020 einen Antrag an die Stadtverwaltung, auf Überprüfung einer möglichen Installation einer Videoüberwachung am Bahnhof. Durch die Mitglieder des Verwaltungsausschusses wurde der Antrag am 07.09.2020 mehrheitlich beschlossen.

Nach Überprüfung von datenschutzrechtlichen und polizeilichen Vorgaben und deren Zustimmung durch die jeweiligen Behörden konnte die Umsetzung des Projektes in Angriff genommen werden. 40.000 € wurden für die Maßnahme „Errichtung einer Kameraüberwachung am Bus- und S-Bahnhof Taucha“ in den städtischen Haushalt aufgenommen, womit auch die Kosten gedeckt werden können.

Das Landesamt für Verkehr beschied uns eine Zuwendung aus Mitteln des Freistaates Sachsen zur „Verbesserung der Bedingungen im Schienen und Straßenverkehr des Öffentlichen Personen- und Nahverkehrs im Freistaat Sachsen“ in Höhe von 30.000 €. Somit wird der städtische Haushalt mit maximal 10.000 € belastet.

Den Auftrag zur Errichtung der Sicherheitsanlage erhielt die Eilenburger Firma „Palm Sicherheitstechnik“. Es wurden zwei Kameras installiert. Eine deckt den Bereich des Busbahnhofs ab, die andere den Bereich der Fahrradabstellplätze. Die Zustimmung der jeweiligen Verkehrsbetriebe liegt uns vor. Diese haben im Schadensfall auch Zugriff auf die Daten zur Täterermittlung.

Die Überwachung des Geländes und Speicherung der Daten obliegen zum einen der von uns beauftragten Firma „Ost West Security GmbH“ aus Taucha und zum anderen dem Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Soziales. Die Daten werden sieben Kalendertage lang gespeichert und danach gelöscht. Es ist wichtig, dass jeder entstandene Schaden oder Diebstahl in dieser Zeit von dem/r Betroffene(n) gemeldet wird. Nur dann kann noch auf die aufgezeichneten Daten zugegriffen werden.

Die Videoüberwachungsanlage wurde am 20.08.2021, 14:00 Uhr in Betrieb genommen.

Zurück
Videoüberwachung ab 20.08.2021 am Tauchaer Bahnhof
Videoüberwachung ab 20.08.2021 am Tauchaer Bahnhof