Einzelansicht der aktuellen Mitteilung

Verlängerung des Sächsischen Landeswettbewerbs 2017 "Ländliches Bauen"

Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft hat den Sächsischen Landeswettbewerb „Ländliches Bauen“ 2017 bis zum 15.05.2017 verlängert.
Bis zum 15. Mai können noch Projekte eingereicht werden. Die Preise sind mit 20.000 Euro dotiert. Im Mittelpunkt des Wettbewerbs stehen die Erhaltung ländlicher Bausubstanz und die Ergänzung mit Neubauten hoher Qualität. Gesucht werden vorbildliche Umnutzungs- und Sanierungsprojekte als auch Neubauten ländlicher Gebäude und Freianlagen mit Bezug zur regionalen Bauweise.

Worum geht es?
Der Landeswettbewerb „Ländliches Bauen“ 2017 wird vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft ausgelobt. Er fördert das Bewusstsein für Qualität des ländlichen Bauens im Freistaat Sachsen. Die ausgezeichneten Objekte stehen beispielhaft als Lösungen für Bauaufgaben im ländlichen Raum. Der Wettbewerb sensibilisiert damit für traditionelle Werte ländlicher Baukultur und eine zeitgemäße Baugestaltung. Insbesondere sollen Beispielprojekte für einen demografiegerechten Dorfumbau vorgestellt werden.

Die Bewerbungsfrist endet am 15. Mai 2017

Gesucht werden:

  • Neu-, Ersatz- und Ergänzungsbauten
  • Umnutzungen und Sanierungen von ländlichen Gebäuden
  • Dörfliche Freianlagen und bauliche Anlagen.

Teilnehmen können:

  • Private Bauherren einschließlich Unternehmen, Vereine etc.
  • Architekten und Planer
  • Kommunen außer Kreisfreie Städte und Landkreise

Verliehen werden: Plaketten, Anerkennungen und Preise im Umfang von insgesamt 20.000 EUR.

Organisation:
Die konkreten Auslobungsinhalte und Wettbewerbsbedingungen sowie die Anforderungen an Ihre Bewerbung finden Sie im Internet unter: www.laendlicher-raum.sachsen.de/LaendlichesBauen

Ansprechpartner ist der Landesverein Sächsischer Heimatschutz e. V.
Telefon: 0351 4956153 oder
E-Mail: landesverein@saechsischer-heimatschutz.de
http://www.saechsischer-heimatschutz.de