Einzelansicht der aktuellen Mitteilung

Aktuelle Mitteilungen

Stadt plant Abbruch und Renaturierung der Ortsmitte Pönitz

| Neues aus Taucha

Nun ist es besiegelt: Für das seit Ende der 90er Jahre leerstehende und sehr stark baufällige Gebäude des Alten Gemeindeamtes in Pönitz liegt der Stadtverwaltung eine Abbruchgenehmigung vor. Eine Sanierung des Gebäudes ist aus wirtschaftlichen und baustatischen Gründen nicht möglich.

Zwei Fördermittelbescheide im Rathaus eingetroffen

Nun ist es besiegelt: Für das seit Ende der 90er Jahre leerstehende und sehr stark baufällige Gebäude des Alten Gemeindeamtes in Pönitz liegt der Stadtverwaltung eine Abbruchgenehmigung vor. Eine Sanierung des Gebäudes ist aus wirtschaftlichen und baustatischen Gründen nicht möglich. Mit Bewilligung der Fördermittel aus dem „Landesprogramm Brachflächenrevitalisierung / Brachenberäumung“ kann auch an die Umsetzung der Maßnahme gegangen werden. Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Die Stadt erhält eine 90%ige Förderung von der SAB in Höhe von 132.706,80 € mit der der Abbruch und die Renaturierung der Fläche des alten Gemeindeamtes vorgenommen wird.
Die Planung des Abrisses läuft bereits, demnächst werden die Ausschreibungsunterlagen veröffentlicht. Die Abbruchmaßnahmen werden sich voraussichtlich bis zum Jahresende erstrecken. Somit wird das Gefahrenpotential für die unmittelbar angrenzende Kindertagesstätte „Pönitzer Waldgeister“ beseitigt. Das Vorhaben stellt eine sichtbare Aufwertung der historischen Ortsmitte von Pönitz dar, da durch die Baumaßnahme ein unansehnliches Gebäude beseitigt wird. Zur Nachnutzung liegen noch keine konkreten Informationen vor. Wahrscheinlich dient ein Teil des Areals zukünftig als Freifläche für die angrenzende Kindertagesstätte „Pönitzer Waldgeister“.

Um auch Ihnen die gute Nachricht von den bevorstehenden Abbruchmaßnahmen zu überbringen, hatte sich der Bürgermeister gemeinsam mit Anke Gerdsen, einer Vertreterin aus dem Bauamt, bei der Kita angekündigt. Freudig wurde der Bürgermeister in der Kita mit einem Blumenstrauß und mit Glückwünschen zur gerade erfolgten Wiederwahl begrüßt. Mit Begeisterung wurde die Nachricht vom Abbruch des Gebäudes des alten Gemeindeamtes, das unmittelbar an das Gelände der Kita grenzt, aufgenommen und bejubelt.

In einem anschließenden Gespräch bzw. einer Fragerunde beantwortete unser Bürgermeister die Fragen der kleinen Pönitzer. Sie freuen sich schon auf noch etwas mehr Platz zum Spielen, wenn die Freifläche oder ein Teil der Freifläche nach den Abbruchmaßnahmen zur Verfügung steht.

Darüber hinaus können wir über eine weitere Angelegenheit informieren. Die Stadt Taucha hat aus dem Regionalbudget 2022 vom Delitzscher Land Fördermittel in Höhe von 13.244,70 € für ein „Gestaltungs- und Dorfentwicklungskonzept Dorfkern Pönitz“ erhalten.

Mit diesem Konzept ist es möglich, barrierefreie Gehwege, moderne Straßenbeleuchtung, attraktive Verweilmöglichkeiten, Grünanlagen mit einer hohen Biodiversität und zeitgemäße Regennutzung zu entwickeln, ggf. können auch weitere Fördermittel für die Maßnahmenumsetzung beantragt werden. Es ist beabsichtigt, die Einwohnerinnen und Einwohner des Tauchaer Ortsteils, insbesondere die Kindertagesstätte "Pönitzer Waldgeister" an der Ideensammlung zu beteiligen.

Für die Umsetzung der geförderten Maßnahme wurde das Büro Knoblich Landschaftsarchitekten aus Zschepplin beauftragt.

Zurück
Stadt plant Abbruch und Renaturierung der Ortsmitte Pönitz
Hier werden dem Bürgermeister Zeichnungen von den Kindergartenkinder überreicht. Das Foto zeigt die kleine Fragerunde in der Kita.