Einzelansicht der aktuellen Mitteilung

Neuer „Spielplatz“ für unsere Jugendlichen

Ab sofort gibt es auf der Festwiese am PartheBad einen Treffpunkt für Jugendliche. Ausgestatten mit einem Holzpavillon und einer Feuerstelle wird der Platz sukzessive um weitere Elemente wie z. B. eine Klimmstange erweitert. Finanzielle Unterstützung gab es von der Stadt Taucha selbst sowie vom Kinder- und Jugendring Sachsen e. V.

Ab sofort gibt es auf der Festwiese am PartheBad einen Treffpunkt für Jugendliche. Ausgestatten mit einem Holzpavillon und einer Feuerstelle wird der Platz sukzessive um weitere Elemente wie z. B. eine Klimmstange erweitert. Finanzielle Unterstützung gab es von der Stadt Taucha selbst, vom Kinder- und Jugendring Sachsen e. V. sowie vom Jugendfond der Partnerschaft für Demokratie in Nordsachsen.

Der Aufbau des neu geschaffenen 43 m² großen Treffpunkts dauerte nur zwei Tage an und Jugendlichen der Klassen 6, 8 und 9 der Oberschule Taucha packten selbst mit an. Dadurch soll erreicht werden, dass der Wert der Anlage mehr geschätzt wird und die Jugendlichen mit der Ausstattung umsichtiger umgehen. Ziel ist es auch, die Jugendlichen an handwerkliche Berufe heranzuführen und ihnen ein Händchen für den Umgang mit Baustoffen zu vermitteln. Im ersten Schritt wurde die Fläche begradigt und Sprayarbeiten an die angrenzende Wand angebracht. Im zweiten Schritt wurde dann der Pavillon aufgebaut und die Feuerstelle gesetzt. Jetzt folgt noch der Anschluss des Pavillons an das Stromnetz inkl. Beleuchtung. Die zukünftig anfallenden Stromkosten übernimmt der DRK KV Leipzig-Land e.V.

Mit einer kleinen Eröffnungsveranstaltung wurde am 26. Juni 2018 gegen 17:00 Uhr die Fläche für die Öffentlichkeit freigegeben. Die St. Moritz Brass Kids begleiteten die Übergabe mit Klängen aus ihren Blechblasinstrumenten. Auch Tobias Meier, Bürgermeister der Stadt Taucha richtete kurz das Wort an die anwesenden Gäste „Hier wurde ein Platz geschaffen, an dem sich die Jugendlichen sinnvoll betätigen könne. Ich hoffe, dass diese Fläche angenommen wird und im dauerhaft gutem Zustand bleibt“.  Tom Richter vom Jugendparlament Taucha bedankte sich bei Manuela Alfaenger für das außerordentliche Engagement bei der Durchführung des Projektes und bei Annelie Hampel für die Organisation der Eröffnungsveranstaltung und Unterstützung im Zuge des Projektes.

In der Stadtratssitzung am 8. Juni 2017 beschloss der Stadtrat der Stadt Taucha die Durchführung des Projektes „Jugendgerechtigkeit als Standortfaktor" durch den Kinder- und Jugendring Sachsen e. V. Ziel des Projektes ist, dass die Stadt Taucha an Attraktivität auch für junge Menschen gewinnt.