Einzelansicht der aktuellen Mitteilung

Kunstwerke im Rathaus - neue Ausstellung

Seit dem 16. Mai 2017 sind in der „Treppenhausgalerie“ des Rathauses Landschaften und Blumenstilleben des Malers Andreas Tüpke aus Bad Düben zu sehen. Schauen Sie doch einmal vorbei. Da ist ganz sicher auch etwas für Sie dabei, dass Ihnen gefällt.

Seit dem 16. Mai 2017 sind in der „Treppenhausgalerie“ des Rathauses Landschaften und Blumenstilleben des Malers Andreas Tüpke aus Bad Düben zu sehen. Schauen Sie doch einmal vorbei. Da ist ganz sicher auch etwas für Sie dabei, dass Ihnen gefällt.


 

 

Andreas Tüpke - Kurzvita

  • geboren 1961 in Eilenburg
  • gelernter Maurer
  • Autodidakt
  • lebt als freischaffender Künstler in Bad Düben
  • betrieb bis vor einigen Jahren die „Künstlerstube“ am Markt als Atelier und Galerie
  • bekannt auch als der „van Gogh der Dübener Heide“

In landesweiten Ausstellungen fanden Besucher und Liebhaber Zugang zu seinen Werken. Seine Bilder sind auch im Ausland begehrte Kunstobjekte, so zum Beispiel in Australien, Dubai und in den Niederlanden.

Alles begann mit der Verehrung von Vincent van Gogh. Es folgten Hommagen an Monet, Liebermann, Cézanne, Chagall und die berühmten „Blauen Reiter“ August Macke und Franz Marc. Tüpke gibt Malunterricht und arbeitet in den Werkstätten der AWO Eilenburg mit körperlich und geistig behinderten Menschen.

2014 stellte er erstmals in der Schlossgalerie des Rittergutsschlosses Taucha seine Werke in der Kunstausstellung „Fantasie – Erotik – Natur“ aus. 2016 folgte eine weitere Ausstellung, diesmal in der Kulturscheune unter dem Titel „Erotica“.

Ebenfalls präsentierte Tüpke in einer Sonderausstellung zum „Tag des offenen Denkmals“ 2016 Arbeiten behinderter Menschen, die mit einer anrührenden Vernissage in Anwesenheit seiner Kursteilnehmer eröffnet wurde. Aus gleichem Anlass stellte er sich der Tauchaer Öffentlichkeit mit einem gutbesuchten Workshop vor.